Terrarienbau - Tagebuch
(Woche 2)
 

Home   Kontakt


Tag 8 (22.03.06)

 

Bin gestern voller Tatendrang in den Keller gegangen und habe mir das Ganze noch mal angeguckt. War rein lufttechnisch nichts zu machen. Der Gestank war noch zu groß, das wollte ich meiner Gesundheit nicht antun. Nach eingehender Besichtigung meiner bisherigen Arbeit, habe ich aber alles für gut befunden. Nur an der Steinoptik werde ich heute noch etwas rumkratzen. Und damit der Fliesenkleber besser hält, habe ich mir vorgenommen alle Flächen aufzurauen. Ich denke das macht Sinn, nicht dass ich nachher damit Probleme kriege. Freue mich schon tierisch drauf wieder alles zu verdrecken, wo ich doch erst gesaugt hatte. Wenn ich es schaffe, will ich auch noch den Frontrahmen, der auch das Durchhängen der Decke verhindern soll, verleimen. Die Teile liegen ja alle zurechtgeschnitten bereit.


Tag 9 (23.03.06)
 

So, ich habe mich also gestern an die Arbeit gemacht und alle Oberflächen mit einem Messer aufgeraut. Außerdem habe ich noch ein wenig an den Strukturen der Felsen, Plattformen und Steinwände gearbeitet. Damit habe ich hoffentlich das Kapitel Styroporbearbeitung abgeschlossen. (der Staubsauger hatte ganz schön zu kämpfen) Für den Rahmen haben leider die Holzdübelstangen nicht mehr ausgereicht. Hatte 3m gekauft und werde heute wohl noch einmal 3m kaufen müssen. (die Wände und Plattformen sollen auch noch stabilisiert werden) Da ich gestern noch was brauchbares schaffen wollte, habe ich die ausgeschnittenen Drahtgazestücke in die Türlüftungsgitter geklebt. Die Drahtgaze hatte ich ja schon zurechtgeschnitten, also raus mit der Heißklebepistole und ans Werk. Habe alle 10 Lüftungsgitter (8 fürs neue 2 fürs alte Terra) geschafft und war mal wieder erstaunt, was für ein tolles Werkzeug so eine Heißklebepistole ist. Beim Kleben an sich muss man eigentlich nur darauf achten, dass man alle Schnittstellen überklebt (sonst Verletzungsgefahr) und vor allem, dass man nicht zu viel Kleber benutzt, da er sonst vorne aus dem Lüftungsgitter rauskommt. (was mir natürlich gleich beim Ersten passieren musste)


Tag 10, 11 und 12 (24-26.03.06)
 

 Habe es geschafft übers Wochenende die erste Schicht des Flex Fliesenklebers aufzutragen. Hab mich bloß erschrocken, wie schnell die Zeit dabei verflogen ist. (Sa 4h, So 2h) Dabei kann ich euch raten, wer die Zeit nicht investieren will, sollte lieber nicht so viele Höhlen oder Brücken mit einbauen. Gerade die schwer zugänglichen Teile sind wirklich zeitaufwändig zu bearbeiten und vor allem sind sie mit Rückenschmerzen verbunden. Nichts desto trotz habe ich es geschafft alles recht gründlich mit einer sehr dünn angerührten Mischung und sehr dünnen Schicht zu bepinseln. Man sollte einen gebogenen Pinsel (für Heizkörper) nehmen, da nur damit alle Stellen zu erreichen sind. Die ganze Sache wirkt zwar nach dem Austrocknen etwas krümelig, aber ich denke, dass nach einigen dickeren Schichten, alles etwas stabiler wird.

 

Den oberen Rand habe ich noch frei gelassen, damit nicht alles an der Deckenplatte kleben bleibt. Nachdem die nächste dünne Schicht aufgetragen und getrocknet ist, werde ich die Deckenplatte abnehmen, was das Arbeiten sicher noch erleichtert. (bezogen auf Licht und Platz) Ich wollte sie erst einmal drauflassen, damit sich die Seitenwände nicht verziehen und ich nachher Probleme kriege die Deckenplatte genau zu montieren. (ist vielleicht auch Quatsch, aber lieber auf Nummer sicher gehen) Die zwei Teile vorne sind wieder nur zu dem Zweck etwas an Sand und damit Gewicht zu sparen. Außerdem ist das Teil links unten noch als Stütze für zwei echte Steinplatten gedacht, damit die beim "Untertunneln" später gesichert sind.  Ist also eine reine Vorsichtsmaßnahme.

         


Tag 13 (27.03.06)
 

Heute ist Ruhetag bzw. besser ausgedrückt: "Durchtrockentag". Da ich von Sa auf So gemerkt habe, dass nicht alles vom Vortag ausgehärtet war, obwohl die Schicht so dünn ist, wird es wohl besser sein einen Tag dazwischen zu warten. (Auch wenn mir der Stillstand schwer fällt)


Tag 14 (28.03.06)
 

Heute musste ich Überstunden machen und am Abend war ein Handballspiel, zu dem wir gegangen sind. (SCM - TV Großwallstadt)                       Also war es wieder nichts mit der nächsten Schicht Fliesenkleber.

 
Zurück zur 1. Woche Vor zur 3. Woche